Kann ich mit Fachabitur in Österreich studieren?

Wer in Deutschland das Fachabitur bzw. die Fachhochschulreife absolviert hat, kann nicht direkt an einer Universität in Österreich studieren. Dafür muss man die allgemeine Hochschulreife erlangt haben. Es gibt jedoch noch weitere Optionen, damit du trotzdem mit deinem Wunschstudium beginnen kannst.

 

Universität: Studienberechtigungsprüfung

Die Studienberechtigungsprüfung bietet Personen ohne Reifeprüfung die Möglichkeit, eine eingeschränkte Berechtigung für das Studium einzelner oder mehrerer eng miteinander verwandter Studien (Studiengruppe) zu erwerben. Hier legt man eine fachspezifische Prüfung bei der jeweiligen Universität ab.

Voraussetzungen:

  • vollendetes, 20. Lebensjahr
  • Staatsbürgerschaft eines EU-/EWR-Landes (z.B. Deutschland)
  • Deutschkenntnisse auf B2/2 Niveau
  • berufliche oder außerberufliche Vorbildung (z.B. Fachhochschulreife)

Wenn man während des Studiums sein Studium wechseln will, muss für das „neue Studium“ ebenfalls wieder eine Studienberechtigungsprüfung abgelegt werden.

 

Fachhochschule: Fachhochschulreife + Zusatzprüfungen

Die deutsche Fachhochschulreife gilt nur dann als Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen zu einem FH-Studiengang, wenn sie auch eine facheinschlägige berufliche Qualifikation vermittelt. Die Prüfung der Facheinschlägigkeit erfolgt in der Regel durch die Studiengangsleitung.

Hier gibt es von Fachrichtung zu Fachrichtung Unterschiede und auch zwischen den Fachhochschulen unterscheiden sich die Zugangsvoraussetzungen. Somit solltest du dich direkt mit der gewünschten Fachhochschule in Verbindung setzen und abklären, welche zusätzlichen Prüfungen du absolvieren musst. In der Regel erfolgt das direkt nach dem Einsenden der Bewerbungsunterlagen.