Duales Studium

||Duales Studium
Duales Studium 2018-02-08T13:01:52+01:00

Als duales Studium wird ein Hochschulstudium mit integriertem Praxisanteil in Unternehmen bezeichnet. Der Vorteil gegenüber klassischen Studiengängen, ist der hohe Praxisbezug und direkte Einstieg in das Berufsleben. Im Prinzip schafft ein duales Studium die Brücke zwischen Studium und Berufsausbildung.

Hast du ein duales Studium erfolgreich abgeschlossen, erhältst du einen akademischen Titel (Bachelor). Es ist sogar möglich, neben dem akademischen Titel auch noch den Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung zu erlangen (Lehrabschluss).

Voraussetzungen für ein duales Studium

Für ein duales Studium gelten die allgemeinen Voraussetzungen, um in Österreich ein Studium zu beginnen. Neben der Reifeprüfung (Matura / Abitur), benötigst du aber auch einen Vertrag mit einem Ausbildungsbetrieb, welcher ein duales Studium anbietet. Vor allem im Handel ist das Angebot relativ groß, aber auch andere Branchen ziehen immer mehr nach.

Ablauf und Formen

Praxis- und Theoriephasen wechseln sich meist in regelmäßigen Abständen ab. Hier gibt es zwei verschiedene Varianten. Die erste Variante besteht aus Blockphasen. Hier bist du für einen Zeitraum von meist mehreren Wochen kontinuierlich im Betrieb und dann wiederum für den gleichen Zeitraum an deiner Hochschule. Eine weitere Variante ist das Wochenmodell, wo du zum Beispiel zwei Tage pro Woche an der Hochschule und drei Tage im Betrieb verbringst.

Was ist der Unterschied zwischen einem normalen und dualen Studium?

Der wesentliche Unterschied zwischen einem dualen und einem normalen Studium ist die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis. Während sich Vollzeitstudenten in einer rein theoretischen Ausbildung befinden, lernen duale Studenten den Praxisalltag im Beruf schon während des Studiums kennen.

Welche Studienvarianten gibt es?

Das duale Studium wird in drei verschiedenen Varianten angeboten.

Option 1: Ausbildungsintegrierendes duales Studium

Das ausbildungsintegrierende duale Studium ist eine Kombination aus Ausbildung und Studium. Absolventen dieser Studienvariante verfügen sowohl über einen anerkannten Bachelor-Studienabschluss als auch über einen anerkannten Abschluss einer Berufsausbildung (Lehrabschluss).

Option 2: Praxisintegrierendes duales Studium

Das praxisintegrierende duale Studium ist eine Kombination aus Praktikum und Studium, wobei das Praktikum über einen längeren Zeitpunkt stattfindet. Diese Option schließt mit dem Bachelor ab.

Option 3: Berufsbegleitendes Studium

Auch Berufstätige, die ihre Ausbildung bereits abgeschlossen haben, können ein Studium beginnen und dieses neben dem Beruf weiter ausüben. Diese Variant des dualen Studiums richtet sich vor allem an voll Berufstätige und schließt mit dem Bachelor ab.

Wie finanziert man sich das duale Studium?

Da du beim dualen Studium bereits für ein Unternehmen arbeitest, bekommst du auch ein Gehalt. In welcher Höhe, kann der jeweilige Betreib selbst entscheiden und wird im Ausbildungsvertrag festhalten. Die Spanne liegt hier je nach Unternehmen, zwischen 400 Euro und über 1000 Euro pro Monat

Viele Betriebe übernehmen zusätzlich die Studiengebühren/-kosten und andere übernehmen auch noch die Kosten für Lehrmaterialien oder Bücher. Hier lohnt sich der Vergleich der Zusatzleistungen.