Studieren im Ausland – ERASMUS

||Studieren im Ausland – ERASMUS
Studieren im Ausland – ERASMUS
© unsplash-slavab

Es ist 2017 und Erasmus feiert seinen 30. Geburtstag

Erasmus richtet sich an Studenten und Erasmus+ an Schüler und Auszubildende, die für drei, sechs oder zwölf Monate den berühmten Blick über den Tellerrand wagen möchten. 1987 wurde das Programm ins Leben gerufen. Die Idee: Jungen Menschen einen Aufenthalt im europäischen Ausland zu ermöglichen. Endlich die Welt entdecken, andere Menschen, Sprachen und Kulturen kennenlernen. Für jedes Land gibt es eine finanzielle Förderung und auch die Studiengebühren werden den Erasmus-Teilnehmern erlassen. Schon circa 5 Millionen Studenten haben ihre Chance ergriffen und für mindestens ein Semester in einem anderen europäischen Land gelebt und gelernt.

Mit der Erasmus-Map den richtigen Studienort finden

Anlässlich zum Jubiläum hat GetYourGuide eine interaktive Europakarte veröffentlicht, die speziell Studenten mit wertvollen Insidertipps versorgen kann. Bei 33 Ländern, 67 Städten und 72 Universitäten, die einem zur Auswahl stehen, fällt die Wahl auch nicht leicht. Doch mit nur ein paar Klicks kann man alles über seine Zieldestination herausfinden, ob Infrastruktur (Bus- und Bahnverbindung), Lehrsprache der Universität, die Höhe der Lebenshaltungskosten (Miete und Lebensmittel) oder Nachtleben. Selbst die Kosten für ein Bier, ein Mittagessen oder das Fitnessstudio kann man so ganz leicht vergleichen. Die Karte macht auch deutlich, wie vielfältig Europa ist. Zu den beliebtesten Erasmusländern gehören Frankreich, Spanien und Italien, aber auch Schweden und Großbritannien locken viele Studenten. Jetzt gilt es nur noch anzugeben, was einem wirklich wichtig ist und die Karte zeigt auf, wie die verschiedenen Städte in den jeweiligen Kategorien abschneiden.

Klicke hier wenn Du mehr über das kulturelle Angebot Deiner Lieblingsstadt erfahren möchtest.

Die Erasmus Bewerbung – Das sollte man wissen

Erasmus bietet jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse aufzubessern sowie ein neues Land und eine neue Kultur kennenzulernen. Gut zu wissen: Auch die Studienleistungen werden anerkannt! Die neuen Erfahrungen helfen nicht nur im späteren Berufsleben, sondern auch sich persönlich weiterzuentwickeln. Im Grunde braucht man sich nur für eine Partneruniversität zu entscheiden und das Bewerbungsformular auszufüllen. Bewerben dürfen sich EU-Bürger oder Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis und Studierende, die seit mindestens einem Jahr an einer Hochschule eingeschrieben sind. Der erste Schritt führt in das Erasmus-Büro der eigenen Hochschule. Wichtig: Auf die jeweiligen Deadlines und Hochschulfristen achten. Dann einfach Matura Zeugnis, Leistungsnachweise vom Studium, Lebenslauf und Motivationsschreiben einreichen und genaue Angaben zum Wunschort machen. Ob es mit der Bewerbung geklappt hat, wird schriftlich per Post oder Email mitgeteilt. Bei einer Absage aufgrund hoher Bewerberzahlen besteht die Möglichkeit, über das Nachrückverfahren teilzunehmen.

Job-Newsletter

Erhalte 1x pro Woche die neuesten Studentenjobs