Neuer Radio- und TV-Bereich für Journalismus-Studierende an der FHWien der WKW eröffnet

Beim Totalumbau wurde die Technik auf den neuesten Stand gebracht und mehr Platz geschaffen. Journalismus-Studierende finden nun beste Bedingungen für ihre Ausbildung vor.

Nach dem Umbau im Sommer wurde der Radio- und TV-Bereich am Montag, dem 14. Oktober 2019, im Beisein vieler Mitwirkender und Weggefährten des Studienbereichs Journalism & Media Management sowie der FHWien der WKW offiziell eröffnet. Im Zuge der Arbeiten wurde das technische Equipment auf den neuesten Stand gebracht. Darüber hinaus wurden bauliche Veränderungen vorgenommen. So wurde die Klimaanlage erneuert, die Fassade geöffnet, um alle Räume hell und ansprechend zu gestalten, und zusätzlicher Platz für Kreativität geschaffen. Studierende, Lehrende und MitarbeiterInnen finden nun optimale Bedingungen für den Ausbildungsbetrieb vor.

Schnittplätze für TV-Produktionen und ein eigener Make-up-Bereich

Im TV-Bereich wurde ein neues Kamera-, Licht- und Regiekonzept umgesetzt, das Studierende auf ihre zukünftigen Arbeitsanforderungen vorbereitet. Zusätzlich wurden ein eigener Bereich zum Einsprechen der TV-Beiträge, Schnittplätze für TV-Produktionen und ein Lager für das technische Equipment geschaffen. Außerdem gibt es nun einen Make-up-Bereich für die ModeratorInnen von morgen.

Zwei sendefähige Studios und zehn Workstations für Radio NJOY 91.3

Radio NJOY 91.3, der Ausbildungssender der FHWien der WKW, erhielt zwei sendefähige Studios und zehn Workstations. Der neu geschaffene Bereich für das Redaktionsteam ermöglicht einen engen Austausch zwischen Lehre und Praxis. Für FH-Prof.in Mag.a Dr.in Daniela Süssenbacher, Leiterin des Studienbereichs Journalism & Media Management der FHWien der WKW, ist das der Schlüssel zum Erfolg. „Durch die Erneuerung der baulichen und technischen Infrastruktur können wir den angehenden JournalistInnen nicht nur inhaltlich hohe Standards vermitteln, sondern sie auch technisch auf dem neuesten Stand halten. Mit dem Umbau gewährleisten wir, dass unsere Studierenden nach der Ausbildung hochwertige journalistische Arbeit leisten können.“

Ing. Mag. (FH) Michael Heritsch, MSc, CEO der FHWien der WKW, erklärt anlässlich der Eröffnung des Radio- und TV-Bereichs: „Jede Hochschule misst sich daran, wie erfolgreich ihre AbsolventInnen auf dem Arbeitsmarkt sind. Die FHWien der WKW möchte ihre Studierenden daher optimal auf das Berufsleben vorbereiten. Das gilt auch für unseren Studienbereich Journalism & Media Management. Mit dem Umbau des Radio- und TV-Bereichs setzen wir als führende Fachhochschule für Management und Kommunikation in Österreich neue Standards in der Journalismus-Ausbildung.“

Job-Newsletter

Erhalte 1x pro Woche die neuesten Studentenjobs