Außergewöhnliche Pflanzenraritäten im Botanischen Garten der Universität Wien

Von Freitag, 12. April bis Sonntag, 14. April ist es wieder so weit. Der Botanische Garten der Universität Wien öffnet seine Tore für alle Pflanzenliebhaber und Raritätensammler. Von Wildblumen über Gemüsepflanzen, Stauden und Gehölze bis hin zu Rosen, Kakteen und Orchideen finden die Besucher alles, was das Herz begehrt. Fachkundig beraten die zahlreichen Anbieter bei der Auswahl der richtigen Pflanze für Garten, Balkon und Hochbeet.

Im schönen Ambiente des Gartens können sich die Besucher zwischendurch mit biologischen und regional produzierten Spezialitäten stärken. Für Kinder bietet die Grüne Schule des Botanischen Gartens ein kurzweiliges Mitmach-Programm an. In der Sonderschau „CITES – Handelsware Pflanzen“ können außerdem seltene und durch den illegalen Handel gefährdete Arten aus der Sammlung des Botanischen Gartens bestaunt werden, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind.

Die Pflanzenwelt des Botanischen Gartens

Über 11.000 verschiedene Pflanzenarten werden im Botanischen Garten kultiviert. Darunter befinden sich gefährdete Arten wie der heimische Drachenkopf, seltene Orchideen aus Madagaskar und allerlei nützliche und faszinierende Gewächse. Im Rahmen von Führungen und Kursen können die Besucher die Pflanzenwelt des Gartens entdecken, zum Beispiel bei den „Wochenendführungen“, die jeden Freitag und Samstag um jeweils 15 Uhr (Englisch) und 16 Uhr (Deutsch) die Highlights des Gartens präsentieren.

Mehr zur Raritätenbörse und zum Besucherprogramm erfahren Sie auf der Website des Botanischen Gartens: www.botanik.univie.ac.at/hbv

Raritätenbörse im Botanischen Garten der Universität Wien

Zeit: Freitag, 12. bis Sonntag, 14. April 2019, täglich 9.30 bis 18.00 Uhr
Ort: 1030 Wien, Botanischer Garten der Universität Wien, Mechelgasse/Praetoriusgasse

Eingänge und Kassen

•    Haupteingang (Mechelgasse/Praetoriusgasse)
•    Jacquin-Tor (Jacquingasse)
•    Eingang Alpengarten (Oberes Belvedere)
•    Reitertor (Durchgang Belvederegarten)

Ein Teil der Eintrittsgelder wird für die Entwicklung neuer Besucherprogramme in der Grünen Schule des Botanischen Gartens verwendet.
Über den Eingang Alpengarten/Oberes Belvedere ist ein Teil des Botanischen Gartens auch während der Raritätenbörse frei zugänglich.

Eintritt bei Raritätenbörse 2019: Kassenöffnung ab 9:15 Uhr (kein Bankomat)

Tageskarte: € 5,00 (ermäßigt € 4,00)
Tages-Kombiticket mit Eintritt in den Alpengarten € 7,00 (ermäßigt € 6,00)
2-Tagespass: € 8,00 (ermäßigt € 6,00)
2-Tages-Kombiticket mit Eintritt in den Alpengarten € 11,00 (ermäßigt € 9,00)

Ermäßigungen: SeniorInnen, Mitglieder der ÖGG und Arche Noah, Menschen mit gültigem Behindertenpass und eingetragene Begleitperson, Alumni der Universität Wien, Studierende, Lehrlinge, Soldaten und Zivildiener bis 27 Jahre
Freier Eintritt: Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, Studierende und MitarbeiterInnen der Universität Wien, Mitglieder des Vereins der Freunde des Botanischen Gartens
Entsprechende Ausweise sind erforderlich

Erreichbarkeit
S-Bahn: Stationen Rennweg und Quartier Belvedere
Straßenbahn: 71, O
PKW: Es wird empfohlen, ohne PKW anzureisen, da kaum Parkmöglichkeiten vorhanden sind: Fr und Sa ist Kurzparkzone.

Dank
Der Botanische Garten der Universität Wien freut sich über die Unterstützung der Raiffeisen-Bankengruppe NÖ-Wien. Mit ihrer Hilfe ist es dem Botanischen Garten der Universität Wien möglich, das Programm der Grünen Schule auszubauen und damit der Wiener Bevölkerung den wissenschaftlich-vermittelnden Zugang zur Natur inmitten der Stadt zu ermöglichen.