News

News

Forschen, ausprobieren, entdecken! – 25. Mai 2019 ist Tag der offenen Tür der Vetmeduni Vienna

Studieninteressierte, Tierfreunde und Forschungsbegeisterte können sich Samstag den 25. Mai 2019 vormerken. Am Tag der offenen Tür der Vetmeduni Vienna sind BesucherInnen eingeladen, von 10:00 bis 17:00 Uhr einen Blick hinter die Kulissen der einzigen Veterinärmedizinischen Universität Österreichs zu werfen. Führungen, Tierkliniken, Kinderprogramm und eine praktische Prüfungssimulation für Studieninteressierte sind nur einige Highlights des vielfältigen Angebotes. Der Eintritt ist natürlich frei!

Vom Kosmos in die Nanowelt

Arts & Science, das Format in dem Kunst und Wissenschaft aufeinandertreffen, nimmt das Publikum am 23. Mai, 19 Uhr am Campus der Universität Wien, mit auf eine Reise vom Kosmos in die Nanowelt. Die Kombination von Physik mit Musik, interaktiven Visualisierungen und modernem Tanz rundet das Programm ab.

MMTV- und HIV-Virus: Wie sich Retroviren zur Wehr setzen

Menschen verfügen über eine Reihe von angeborenen hochwirksamen Immunitätsfaktoren. Dazu zählen unter anderem die sogenannten APOBEC3-Enzyme, die bei der Bekämpfung von Retroviren eine große Rolle spielen. Ein Forschungsteam der Vetmeduni Vienna konnte nun erstmals im Mausmodell anhand des Mausvirus MMTV erklären, mit welchem Mechanismus sich die Retroviren gegen diesen Angriff des Immunsystems ihres Wirtskörpers wehren. Eine Entdeckung, die für den Menschen von großer Relevanz ist, etwa für das Verständnis und die Therapie der Immunerkrankung AIDS.

Smart City für Bienen: Universität Graz entwickelt High-Tech-Bienenstock

Was nach Science-Fiction klingt, soll mit neuartig entwickelter Technologie im Bienenstock bald Wirklichkeit werden: Die Bienen werden frühzeitig vor Gefahren in ihrer Umgebung gewarnt. Sie erhalten Informationen über einen bevorstehenden Wetterumschwung, der ihre Brut gefährden würde. Und sie werden ganz gezielt zu Blüten gelenkt, um die wichtige Bestäubung zu übernehmen.

FH Kärnten kooperiert mit dem PMS Technikum

Ab dem Wintersemester 2019/20 können Interessierte aus dem Lavanttal am berufsbegleitenden Bachelorstudiengang „Systems Engineering“ der FH Kärnten Lehrveranstaltungen in den Räumlichkeiten des PMS Technikum in St. Stefan absolvieren. Das Angebot heißt „Systems Engineering extended“ und bietet eine umfassende technische Grundausbildung mit anschließender Spezialisierung in Elektronik oder Mechatronik an.

4. April 2019|UNI & FH|