Journalismus & Medienmanagement

  • Abschluss: Bachelor of Arts (B. A.)
  • Umfang: 6 Semester, 180 ECTS Punkte
  • Studienart: Präsenzstudium, Vollzeit
  • Bildungsfeld: Medien & Design
  • Kosten: Studiengebühren € 363,36 pro Semester (exkl. ÖH-Beitrag)
zulassungsbeschränkt

Sie interessieren sich für eine Tätigkeit im Medienbereich und möchten eine fundierte und praxisorientierte Ausbildung? Dann ist das Bachelor-Studium Journalismus & Medienmanagement Ihr Sprungbrett in die Medienwelt. In einem dreijährigen Vollzeitstudium werden Ihnen umfangreiches journalistisches Know-how und essenzielle Managementkompetenzen vermittelt.

Das Bachelor-Studium Journalismus & Medienmanagement verbindet anwendungsorientierte Kenntnisse aus den Bereichen Print, TV und Video, Radio und Audio sowie Neue Medien mit Ansätzen aus der Journalistik, Medien- und Kommunikationswissenschaft, rechtlichen Grundlagen und wirtschaftlicher Kompetenz.

PROFIL

Das Bachelor-Studium Journalismus & Medienmanagement bildet Studierende in drei Jahren zu qualifizierten QualitätsjournalistInnen und zukunftsorientierten MedienmangerInnen aus.

Komponenten des Studiums

  • Journalistische Basics für Print, TV, Radio und Onlinemedien
  • Neue Medien
  • Medienmanagement
  • Argumentations-, Kommunikations- und Präsentationstechniken
  • Journalistik und wissenschaftliches Arbeiten
  • Medienrecht
  • Praxisprojekt

Qualifikationen und Kompetenzen

Das Bachelor Studium Journalismus & Medienmanagement vermittelt Studierenden folgende Kenntnisse und Qualifikationen:

  • Praktischer Journalismus für alle Mediengattungen (Print, Radio, TV, Online): Schreiben von Texten, Recherche, Quellenarbeit, Interviewtechniken, Beitragsgestaltung Radio und TV, Verhalten vor der Kamera.
  • Medientechnik: Journalistische Medienproduktion und Mediengestaltung, Kenntnisse technischer Systeme, Techniken zur Erstellung von journalistischen Eigenprodukten, Radio- und TV-Schnitt.
  • Medienethik und journalistische Ethik: Grundlagen der Medienethik, Ethik im Journalismus, Kenntnis praxisnaher Dilemmata, Auseinandersetzung mit Integrität und persönlicher Verantwortung.
  • Medien in der Gesellschaft: Wirtschaftliches und politisches Umfeld von Medienbetrieben, Analyse des Zeitgeschehens.
  • Medienrecht: Medienrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Freiheit der Medien und Grenzen der Berufsausübung, journalistische Sorgfaltspflicht.
  • Sprachkompetenz: Englisch für JournalistInnen, englischsprachige Lehrveranstaltungen.
  • Medienmanagement: Programmplanung, Anzeigenverkauf, Rechnungswesen, Redaktionsmanagement, Personalmanagement, strategisches Management, Qualitätsmanagement, Vertrieb, Marketing.
  • Kommunikationswissenschaftliches Denken: Kenntnisse kommunikationswissenschaftlicher Methoden, theoretischer Ansätze und Themenfelder; Analyse von Kommunikationsprozessen.
  • Social Skills: Argumentieren, Präsentationstechniken und -übungen, Kommunizieren und Präsentieren in Medienberufen, Moderation, Konfliktmanagement.

Meinungen über uns

„Das Curriculum des Studiums Journalismus & Medienmanagement ist eines der besten im gesamten deutschsprachigen Raum.“

Univ.-Prof. DDr. Matthias Karmasin
Kommunikationswissenschaftler

„Wenn Sie am Institut für Journalismus & Medienmanagement die Grundlagen des Journalismus lernen, haben Sie beste Voraussetzungen für diesen Beruf.“

Peter Rabl
Ehemaliger „Kurier“-Herausgeber

STUDIUM IM ÜBERBLICK

Studienplätze: 34 pro Jahr
Studienbeginn: jeweils zu Beginn des Wintersemesters
Auslandssemester: An unseren Partnerhochschulen möglich
Berufspraktikum: 15 Wochen in der vorlesungsfreien Zeit oder im 6. Semester

Rahmenzeiten: Unterricht von Montag bis Freitag, durchschnittlich 20 Stunden pro Woche

STUDIENPLAN

Mehr Können & mehr Wissen

Die Anforderungen am Arbeitsmarkt steigen laufend – umso wichtiger ist es, gleich nach dem Studium „fit for the job“ zu sein. Um unsere AbsolventInnen noch besser auf den Berufseinstieg oder den nächsten Karriereschritt vorzubereiten, werden die Lehrpläne weiter optimiert und den aktuellen Entwicklungen in der Arbeitswelt sowie den neuesten internationalen Trends angepasst. Von „mehr wissen“ zu „mehr können“ lautet dabei die Devise – der Fokus liegt also künftig noch stärker auf der Anwendungsstärke des Gelernten. Deshalb wird Lehren, Lernen und Prüfen an der FHWien der WKW ab Wintersemester 2013/14 in Modulen erfolgen. Das heißt: Aus Themenblöcken werden abgestimmte Module, an deren Ende eine übergreifende Prüfung steht. Dazu werden die Studienpläne neu strukturiert und zu zusammengehörenden Einheiten gebündelt.

Was ist ein Modul?

Ein Modul ist eine zeitlich abgeschlossene Lehreinheit, die aus mehreren – thematisch zusammenhängenden – Themenblöcken zu einem gemeinsamen Teilgebiet eines Studienfaches besteht. In diesem Modulwerden konkret umschriebene Kompetenzen entwickelt, den Abschluss bildet eine übergreifende Prüfung über alle Teilelemente.

Was bringt’s den Studierenden?

Die Lehre wird in Zukunft noch viel stärker an Lernergebnissen ausgerichtet. Kompetenzorientiertes Lernen und deutlich weniger Prüfungen – die dafür ganzheitlicher und umfassender sind – kennzeichnen künftig die Studienpläne. Die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden und ihre Beschäftigungsfähigkeit in der Wirtschaft stehen dabei im Mittelpunkt.

BERUF UND KARRIERE

AbsolventInnen des Institutes für Journalismus & Medienmanagement sind typischerweise in folgenden Berufsfeldern zu finden:

  • Redaktion/Chefredaktion in Printmedien, Radio, TV, Online
  • Programmplanung
  • Redaktions- und Schnittstellenmanagement
  • Produktentwicklung
  • Projektmanagement
  • Vertriebsorganisation
  • Marketing- und Anzeigenabteilung

Werdegänge und Karrieren von AbsolventInnen des Instituts für Journalismus & Medienmanagement finden Sie in den AbsolventInnen-Storys.

UNI-Profil

FHWien der WKW (WKO)
Währinger Gürtel 97, 1180 Wien

Telefon: 01 476 77-5744 Website: www.fh-wien.ac.at

Studien der Uni
Uni-Profil